14. April 2021

LX610e Pro und LX600e jetzt auch Mac-kompatibel

Wie die DTM Print GmbH meldet, können nun auch Mac-Nutzer die Primera-Farbetikettendrucker LX610e Pro und LX600e nutzen. Der LX610e Pro ist ein Vollfarb-Desktop-Etikettendrucker/Plotter, der Tintenstrahldruck mit einem integrierten digitalen Konturenschnitt-Mechanismus kombiniert. Wenn keine individuell zugeschnittenen Etiketten benötigt werden, ist der LX600e die kostengĂŒnstige Alternative. Er beinhaltet alle QualitĂ€tsmerkmale des LX610e Pro, inklusive einer maximalen Druckbreite von 127 mm und einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 114 mm pro Sekunde.

Zusammen mit dem LX610e Pro erhalten Kunden die Software PTCreate Pro zur Gestaltung von Druck- und Schnittdateien, die jetzt sowohl unter Mac als auch unter Windows verwendet werden kann. PTCreate Pro ermöglicht die schnelle Produktion von kundenspezifischen Etiketten in praktisch jeder GrĂ¶ĂŸe und Form in einem einzigen Vorgang. Die Auto-Trace-Funktion findet automatisch die Konturen der Druckvorlage und ermöglicht es, durch wenige Klicks einen Konturenschnitt direkt in der Software anzulegen und zu schneiden, unabhĂ€ngig von KomplexitĂ€t, Form oder GrĂ¶ĂŸe des Etiketten-Designs. Die Verwendung von Ebenen, der Export von Bildern und das Schneiden von individuellen Konturen um komplexe Grafiken sind ebenfalls Teil von PTCreate Pro.

Drucken und Konturenschneiden sind mit dem LX610e Pro in einem einfachen Arbeitsschritt erledigt. Vorgestanzte Etiketten werden nicht benötigt. Quelle: DTM

Der neue Mac-Druckertreiber, PTCreate Pro sowie die Etikettendesign- und Layout-Software Swift Publisher fĂŒr macOS von Belightsoft können kostenlos von der DTM Print Webseite heruntergeladen werden. Der LizenzschlĂŒssel zur Aktivierung von PTCreate Pro ist im Lieferumfang des LX610e Pro enthalten und kann auf Windows- oder Mac-basierten Computern genutzt werden. Ein Wechsel zwischen den Betriebssystemen oder mehreren Rechnern ist jederzeit möglich. Dazu muss der LizenzschlĂŒssel lediglich bei dem einen System bzw. Rechner deaktiviert werden, bevor er beim anderen aktiviert wird.

Die Originalmeldung finden Sie hier.

Andreas Tietz

Andreas Tietz ist Diplom-Journalist mit Spezialisierung auf technisch-wissenschaftliche Themen. Nach mehreren Jahren in der IT-Branche berichtet er seit 2006 in verschiedenen Fachmedien ĂŒber Neuigkeiten aus der Druck- und Papierindustrie sowie der Verpackungsindustrie.

Alle BeitrĂ€ge ansehen von Andreas Tietz →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.