Zielkonflikte als Innovationsmotor

Ist Elektromobilität in der Gesamtbetrachtung wirklich ökologischer als der Dieselantrieb oder ist die Gurke im “Plastikmantel” unter Nachhaltigkeitsbetrachtung wirklich “schlechter”? Auf der 12. ZNU-Zukunftskonferenz im KOMED MediaPark in Köln sollen diese Fragen nicht beantwortet werden. Vielmehr geht es darum, wie sich Zielkonflikte dieser Art in Innovationen wandeln lassen.

ZNU ist die Abkürzung für “Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung”, einer Einrichtung der Universität Witten/Herdecke. Es ist ein anwendungsorientiertes Forschungsinstitut innerhalb der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft. Als Nachhaltigkeitsinitiative von Wirtschaft und Wissenschaft arbeitet das ZNU in den Bereichen Forschung, Lehre, Weiterbildung und Konferenzen daran, Nachhaltigkeit für Führungskräfte von heute und morgen greifbar zu machen und für die Chancen Nachhaltiger Unternehmensführung zu begeistern. Auf der Zukunftskonferenz referiert beispielsweise Janis McDavid zum Thema “Wie überwinden wir Barrieren?”. Besucher erfahren in der neuen “Kommunikationsarena”, wie Unternehmen und Agenturen mit unterschiedlichen Marketing- und Kommunikationsansätzen das Thema Nachhaltigkeit erfolgreich in Richtung Konsumenten transportieren. Unter dem Motto “Wie gewinnen wir Konsumentinnen und Konsumenten für mehr Nachhaltigkeit?” beteiligen sich auch weitere Referent*innen am Programm, u.a. durch Philipp Welte (Burda Verlag), Alexander Wehrle (1. FC Köln), Nicola Tanaskovic (REWE), Ronen Dimant (Barilla), Gerhard Bruder (ICA), Timothy Glaz (Werner & Mertz), Lutz Richrath (REWE Richrath), Sabine Sabet (BVE), Bernhard Burdick (Verbraucherzentrale NRW), Dr. Martina Lindner (Fraunhofer Institut), Aysel Osmanoglu (GLS Bank), Thomas Pütter (Nagel-Group), Markus Müller-Drexel (Interseroh), Jacob Berndt (“We are Tomorrow”, Social Bank), René Große-Vehne (GV Management) und weitere Topvertreter*innen von Handels- und Herstellerseite.

Weitere Informationen zum Programm der Konferenz gibt es hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.