31. Oktober 2020

Agfa erhöht Produktionskapazität für Inkjet-Tinten

Um den wachsenden Volumenanforderungen gerecht zu werden, will Agfa einer aktuellen Meldung zufolge in die Erweiterung der Produktionskapazität für Inkjet-Tinten investieren. Eine neue Produktionsanlage wird sich auf wasserbasierte Inkjet-Tinten fokussieren.

Die neue Produktionsstätte am Hauptsitz von Agfa in Mortsel (Belgien) soll es Agfa ermöglichen, die derzeitigen Kunden zu beliefern und gleichzeitig ein wichtiger Lieferant von wasserbasierten Inkjet-Tinten für eine Vielzahl neuartiger Anwendungen zu sein. Das erste Ziel ist der wachsende Markt des Drucks auf Dekopapier für die Herstellung von Laminatfußböden und Möbelpaneelen. Das zweite Ziel ist der vielversprechende Markt des Inkjetdrucks auf Verpackungen, insbesondere auf Wellpappe, welche die nachhaltigste Lösung sowohl in Bezug auf das Material als auch auf den Druckprozess und die Tinte bietet.

In Kombination mit Agfas bestehenden Anlagen wird die neue Anlage ein flexibles und effizientes Produktionszentrum bilden, in dem die Teams für Forschung und Entwicklung sowie die Qualitätskontrolle gemeinsam untergebracht sein werden. Die Produktionskapazität sollte das erwartete Wachstum der Tintenmengen für die kommenden fünf bis zehn Jahre abdecken.

Die vollständige Meldung lesen Sie hier.

Andreas Tietz

Andreas Tietz ist Diplom-Journalist mit Spezialisierung auf technisch-wissenschaftliche Themen. Nach mehreren Jahren in der IT-Branche berichtet er seit 2006 in verschiedenen Fachmedien über Neuigkeiten aus der Druck- und Papierindustrie sowie der Verpackungsindustrie.

Alle Beiträge ansehen von Andreas Tietz →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.