21. Oktober 2021

Prinergy-Workflow kann jetzt auch Canon-Maschinen steuern

Kodak hat die Integration zwischen dem Kodak Prinergy Workflow 8.4 und dem Prismasync Print Server ab Version 7.2 bekannt gegeben. Diese neue Integration soll Prinergy-Anwendern ein schnelles, reibungsloses und effizientes Einrichten, Steuern und Überwachen von Druckjobs bieten.

Durch die neue Anbindung kann Prinergy Setup-Geräteparameter vom Prismasync Printserver empfangen und die Medien- und Substratbibliothek des jeweiligen Canon-Digitaldrucksystems importieren. Der Prinergy Job Ticket Editor für den Prismasync Printserver versetzt Anwender in die Lage, Druckparameter nach Bedarf festzulegen und sie zur späteren Verwendung abzuspeichern. Zudem verfolgt Prinergy Track alle Druckjobs auf dem Prismasync Printserver, und bei Jobs in der Warteschlange, die von Prinergy gesendet wurden, lassen sich die meisten eingestellten Parameter nachträglich ändern.

„Kodaks Ziel ist, seinen Kunden über den automatisierten Prinergy Produktionsworkflow die Steuerung aller ihrer Druckprozesse zu ermöglichen. Diese Anbindung bedeutet, dass Canon Produktionsdruckmaschinen jetzt effizient über unsere branchenführende Prinergy Workflowlösung angesteuert und kontrolliert werden können“, kommentierte Todd Bigger, Präsident der Kodak Software Division und Vice President, Eastman Kodak Company.

Andreas Tietz

Andreas Tietz ist Diplom-Journalist mit Spezialisierung auf technisch-wissenschaftliche Themen. Nach mehreren Jahren in der IT-Branche berichtet er seit 2006 in verschiedenen Fachmedien über Neuigkeiten aus der Druck- und Papierindustrie sowie der Verpackungsindustrie.

Alle Beiträge ansehen von Andreas Tietz →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.