17. Oktober 2021

TRESU stellt sein Lackmodul iCoat II vor

Der dänische Anbieter von Flexodruck- und Beschichtungstechnologien TRESU meldet die Eintwicklung einer neuen Inline-Beschichtungslösung für die Digitaldruckmaschine HP Indigo 35K mit dem Namen iCoat II. Sie knüpft an die erfolgreiche iCoat-Lackiereinheit für HP Indigo Druckmaschinen zur Faltschachtelproduktion an.

TRESU iCoat II versieht Digitaldrucke mit einer hochwertigen Standard-UV- oder Wasserlackierung, die vollseitig oder partiell in einem einzelnen Produktionsschritt direkt nach dem Drucken aufgetragen wird. Die neue Lösung zeichnet sich durch eine deutlich verbesserte Registerhaltigkeit und engere Toleranzen aus. Sie kann zur hochwertigen Veredelung eines breiteren Spektrums an Substraten in verschiedenen Stärken eingesetzt werden.

Der TRESU iCoat II profitiert laut Hersteller von der seit über acht Jahren bestehenden, erfolgreichen Partnerschaft mit HP und wurde in Synergie mit der Digitaldruckmaschine HP Indigo entwickelt. Als vollständig integrierte Inline-Lackierlösung steigere sie die Produktivität der HP Indigo 35K. Die langjährige Erfahrung, das umfassende Know-how und hochwertige Technik von TRESU machen sie demnach zu einer wettbewerbsfähigen Lösung für Faltschachtel-Produzenten.

TRESU iCoat II lässt sich dank eines modularen Konzepts flexibel erweitern und an zukünftige Betriebserfordernisse, häufig wechselnde Kleinserien oder (durch Modezyklen o. Ä.) saisonal bedingte Schwankungen anpassen. Ronni Nielsen, VP TRESU Solutions Division, erklärt: „Digitaldruckverarbeiter haben mit der TRESU iCoat II ganz neue Veredelungsmöglichkeiten. Die Lösung ist modular, kann eine große Bandbreite an Substraten verarbeiten und liefert eine Qualität, die dem Offsetdruck in nichts nachsteht.“

TRESU ist ein hochspezialisierter Hersteller von Flexodruckmaschinen sowie Zusatzprodukten und Systemen für den Flexo-, Digital- und Offsetdruck. Das Unternehmen verfügt über mehr als 35 Jahre Erfahrung in der Entwicklung, Herstellung und Wartung technisch ausgereifter Lösungen, die weltweit an Endkunden, OEMs und Partner geliefert werden. Fertigungsstandorte befinden sich in Dänemark, Vertriebsgesellschaften in Deutschland, Italien, Japan, den USA und China. Darüber hinaus bietet ein Netz von internationalen Niederlassungen vor Ort Support und Beratung.

Andreas Tietz

Andreas Tietz ist Diplom-Journalist mit Spezialisierung auf technisch-wissenschaftliche Themen. Nach mehreren Jahren in der IT-Branche berichtet er seit 2006 in verschiedenen Fachmedien über Neuigkeiten aus der Druck- und Papierindustrie sowie der Verpackungsindustrie.

Alle Beiträge ansehen von Andreas Tietz →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.