23. Oktober 2020

Neues Online-Format der PrintCity Allianz

Die PrintCity Allianz veranstaltet im Oktober drei Online-Seminare f├╝r Markeninhaber, Designer, Drucker und Weiterverarbeiter um zu zeigen, wie hochwertige Premiumverpackungen unter den Gesichtspunkten von Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein entwickelt und hergestellt werden k├Ânnen. Die Seminarreihe „PIF on Air“ kn├╝pft dabei an das erfolgreiche Packaging Inspiration Forum an, kurz PIF.

Die Mitglieder der PrintCity Allianz stellen neue Produkte und Konzepte f├╝r hochwertige Kartonverpackungen vor, die dem zunehmenden Trend zur Nachhaltigkeit und Umweltvertr├Ąglichkeit Rechnung tragen. So stehen besonders rezyklierbare Substrate, Farben, Lacke, Iriodine und d├╝nnschicht Veredelungen im Mittelpunkt. Aber auch viele Neuerungen bei der Herstellung von Materialien zeigen den Weg der Verpackungsindustrie zu einem h├Âheren Umweltbewusstsein.

Die Kombination von Barriere-Lacken und Beschichtungen im Karton erm├Âglichen nachhaltige monomaterial Verpackungen ohne Verbundstoffe und er├Âffnen somit neue Einsatzgebiete. Quelle: PrintCity Allianz

Neue L├Âsungen f├╝r die Lebensmittel Industrie

Nachhaltige Barrierebeschichtungen im Karton in Kombination mit Lacken machen monomaterial Verpackungen ohne Verbundstoffe f├╝r einen breiteren Einsatz besonders auch bei Lebensmitteln m├Âglich. Neue Farben enthalten einen Wirkstoff, der antimikrobiell und antiviral wirksam ist, und sind somit besonders f├╝r Pharma- und Lebensmittelverpackungen geeignet. F├╝r den Innenseitendruck bei Lebensmittelprim├Ąrverpackungen stehen Farben und Lacke zur Verf├╝gung bei denen ausschlie├člich daf├╝r zugelassener Rohstoffe Verwendung finden. Und auch der Einsatz von UV LED f├╝r indirekten Lebensmittelkontakt ist m├Âglich. Bei der Produktion werden keine Quecksilberlampen verwendet wo durch keine UVC Strahlung und kein Ozon entsteht, somit geruchsarm ist, und temperatursensible Substrate verarbeitet werden k├Ânnen.

Umweltvertr├Ągliche Produktion von Materialien

Viele Fortschritte gibt es auch bei der Produktion von Materialien f├╝r die Verpackungsgestaltung. Die Mitglieder stellen vor, wie Lacke bereits vollst├Ąndig klimaneutral produziert werden und wie mit einem neuen Verfahren PET-Reststoffe der Tr├Ągerfolien von Transferveredelungen recycliert werden. Damit kann ein hochwertiger, spritzgie├čf├Ąhigen Werkstoff dem Wertstoffkreislauf wieder zugef├╝hrt werden.

Aus recyceltem PET-Reststoff erzeugtes Spritzgussgranulat. Es ist es gelungen, den bei Hei├čpr├Ągung, Kalt- oder Digitaltransfer anfallenden PET-Reststoff in den Wertstoffkreislauf zur├╝ckzuf├╝hren. Quelle: PrintCity Allianz

Better Human: das umfassende Konzept der PrintCity Allianz

Die Teilnehmer k├Ânnen dies alles anhand der Muster aus dem Better Human Konzept und weiteren Beispielen erf├╝hlen und nachvollziehen. Dazu werden den registrierten Teilnehmer die Muster im Vorfeld zugeschickt. Better Human ist das holistische Konzept der PrintCity Allianz mit Verpackungen f├╝r elektronische Kleinger├Ąte. Neue Muster sind in Arbeit und werden in dem Seminar als MockUp gezeigt.

Weiter Informationen und Anmeldung per E-Mail unter info@printcity.de. Die Teilnahme ist Markeninhabern, Designern, Druckern und Weiterverarbeitern vorbehalten.

Die Originalmeldung finden Sie hier.

Beteiligte Firmen: Epple Druckfarben (Offset Farben & Lacke), LEONHARD KURZ (Hei├čpr├Ąge-, Kalttransfer- und Digitaltransfer-Anwendungen, Hologramme), Mets├Ą Board (leichtgewichtige Premium-Faltschachtelkartons, Foodservice-Kartons und wei├če Kraftliner) Merck (Effektpigmente), WEILBURGER Graphics (Veredelungslacke, Kleber und w├Ąssrige Flexofarben), Zeller+Gmelin (UV Farben und Lacke)

Andreas Tietz

Andreas Tietz ist Diplom-Journalist mit Spezialisierung auf technisch-wissenschaftliche Themen. Nach mehreren Jahren in der IT-Branche berichtet er seit 2006 in verschiedenen Fachmedien ├╝ber Neuigkeiten aus der Druck- und Papierindustrie sowie der Verpackungsindustrie.

Alle Beitr├Ąge ansehen von Andreas Tietz →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.